Wie darf ich mir die Auferstehung vorstellen? Ist Jesus ins Leben zurückgekehrt? Ist er aus dem Grab hervorgetreten wie Lazarus und hat er sein Leben dort fortgesetzt, wo er aufgehört hat?

So ist es nicht! Es ist nicht die Wiederherstellung des alten Zustands vor der Kreuzigung, dann hätte Jesus ja wieder sterben müssen, sondern es ist der Anfang eines neuen Daseins. Die Bibel bedient sich dazu eines ganz eigenen Begriffes. Die Auferstehung ist der Anfang eines neuen Aöns. Ein neues Zeitalter hat begonnen, ja sie geht sogar noch weiter, die Schöpfung beginnt neu. Es ist wie der Anfang der Welt, einer neuen Welt, die so noch nie da war. Deswegen können wir uns das auch nicht vorstellen oder ausmahlen. Die Auferstehung ist der Beginn einer neuen Schöpfung.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeindemitglieder

"Denn so spricht der Herr, der Heilige Israels: Wenn ihr umkehret und stille bliebet, so würde euch geholfen; durch Stillesein und Hoffen würdet ihr stark sein. Aber ihr wollt nicht.,,, Jes. 30,15"

Diese Worte sind in eine ganz bestimmte geschichtliche Situation hineingesprochen, die wir uns kurz in Erinnerung rufen müssen, um zu verstehen, welche Geisteshaltung hier kritisiert und welche gefordert wird.

Israel wird von den Assyrern beherrscht. Es ist das 8 Jh v.Chr. Das lastet auf den Menschen und kränkt ihren Stolz. Doch die Großmacht schwächelt und die Machthaber in Israel sehen eine Chance, die Schwäche des Gegners auszunützen und sich mit Hilfe der Ägyptern von der assyrischen Oberherrschaft zu befreien. In dieser Situation rät, nein fordert der Prophet umzukehren, weg vom politischen Aktivismus hin zum stillhalten und aushalten.

   

Copyright © 2012 Werbeservice & Notensatz Steffen Fischer, www.notensatz-s-fischer.de  Stand: 23.03.2020  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.